Das WEMoG hat das WEG-Verfahrensrecht völlig neu geordnet. In dieser Schulung werden die neuen Regelungen erläutert und im Einzelnen für die Praxis erläutert. Im Anschluss werden die Folgen für die Verwalterpraxis diskutiert und eingeordnet.

Inhalte des Online-Seminars
  1. Das WEG-Verfahrensrecht im Überblick
  2. Wegfall der Klagebefugnis des Verwalters: Auswirkungen auf eine Beschlussdurchführung
  3. Der Verwalter als Organ der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer
  4. Gegen die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer gerichtete Klagen (Passivklagen)
  5. Klagen der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer (Aktivklagen)
  6. Sollte der Verwalter Klagen selbst führen?
  7. Anwaltsverträge und Honorarvereinbarungen
  8. Aktive Beteiligung des Verwalters am Rechtsstreit (Streitbeitritt?)
  9. Einwirkungen auf den Streitgegenstand
  10. Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt und Vergütung
  11. Der Verwalter als Beklagter und Streitverkündungsempfänger
  12. Beschlussfassungen über WEG-Streitigkeiten
  13. Die Umlage der Kosten eines Rechtsstreits
  14. In Sonderheit: Hausgeldinkasso
  15. In Sonderheit: Störungen der Wohnungseigentümer und von Drittnutzern
  16. In Sonderheit: Unzulässige bauliche Veränderungen
  17. Mahnverfahren
Zielgruppen
  • Wohnungseigentumsverwalter
  • Immobilienverwalter

Derzeit ist kein Termin für Online-Seminare verfügbar.

Online-Seminar
Anmelden
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen
Video | Stand 20.05.2021
Dauer
ca. 90 Minuten
98,00 €
zzgl. MwSt.
116,62 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen