Das Kurzarbeitergeld spielte während der Corona-Pandemie eine entscheidende Rolle bei der wirtschaftlichen Bewältigung der Krise. Ausweitungen des Leistungsanspruchs und ein sprunghafter Anstieg der Anträge auf Kurzarbeitergeld haben letztlich dazu geführt, dass die Anträge großzügig bewilligt wurden – allerdings unter Vorbehalt. Sukzessive werden nun die erfolgten Bewilligungen von der Agentur für Arbeit überprüft und fehlerhafte Bewilligungen aufgehoben. Das Online-Seminar stellt die rechtlichen Grundlagen des Kurzarbeitergelds und die Rahmenbedingungen für die Aufhebung von Kurzarbeitergeldbewilligungen dar.

Inhalte des Online-Seminars

Das Seminar beleuchtet zunächst die gesetzlichen Rahmenbedingungen des Kurzarbeitergelds und die während der Corona-Pandemie vorgenommenen Anspruchsausweitungen. Außerdem wird auf die Besonderheiten einer vorläufigen Bewilligung von Kurzarbeitergeld eingegangen. Unter Bezugnahme auf konkrete Beispiele werden die einzelnen Möglichkeiten und Folgen der Aufhebung von Entscheidungen dargestellt.

Zielgruppen
  • Entgeltabrechner
  • Lohnabrechner
  • Mitarbeiter von Sozialversicherungsträgern
  • Personalsachbearbeiter
  • Unternehmensjuristen
  • Rechtsanwälte
  • Fachanwälte für Sozialrecht
Online-Seminar | Di, 29.11.2022 | 10:00 Uhr
Dauer
ca. 90 Minuten
98,00 €
zzgl. MwSt.
116,62 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Teilnahmebestätigung Nach dem Besuch des Online-Seminars können Sie sich Ihre persönliche Teilnahmebestätigung zum Nachweis Ihrer beruflichen Fortbildung herunterladen.
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen
Video | Stand 29.11.2022
Dauer
ca. 90 Minuten
98,00 €
zzgl. MwSt.
116,62 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen