Die Einkommensteuererklärungen für 2021 sind in Kürze zu erstellen. Hierbei sind zahlreiche Vordruckänderungen sowie die neue Anlage Mobilitätszulage zu beachten.

Inhalte des Online-Seminars

Mit der Einkommensteuererklärung 2021 sind zudem neue Verwaltungsanweisungen, veröffentlichte Rechtsprechung und Gesetzesänderungen zu berücksichtigen. Hierauf und auf weitere aktuelle Entwicklungen wird traditionell vertieft durch Praxisfälle eingegangen. Auf die wesentlichen anhängigen Musterverfahren wird ferner hingewiesen, um sicherzustellen, dass Steuerzahler und Mandanten von einer sich abzeichnenden günstigen Rechtsauslegung frühzeitig profitieren.

Die Highlights der Einkommensteuererklärung 2021:

  • Änderung der Erklärungsvordrucke inkl. Anlage EÜR / Corona-Soforthilfen
  • NEU: Anlage Mobilitätszulage
  • NEU: Umsetzung des Behinderten-Pauschbetragsgesetzes
  • Rentenrechtsprechung des BFH in der Einkommensteuer-Veranlagung
  • Verzinsung nach § 233a AO (BVerfG und Gesetzänderung)
  • Erklärungsfristen

Ihr Referent informiert Sie außerdem zu folgenden Themen umfassend anhand der Formulare zur Einkommensteuer:

  • Einnahmen-Überschussrechnung (u. a. Anlage EÜR 2021, Update 10-Tagesfrist, Digitalabschreibung, (kleinere) Photovoltaikanlagen, § 7g EStG, Soforthilfen und 1/5-Regelung)
  • Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit (u. a. häusliches Arbeitszimmer / Homeoffice-Pauschale, gestaffelte Entfernungspauschale 2021, Dienstwagen und Arbeitslohnkorrektur, Arbeitgeber-Sammelpunkt, Tätigkeit in Impfzentren)
  • Mobilitätsprämie (Blick in den neuen Vordruck)
  • Kapitaleinkünfte (u. a. Darlehensausfall, Verlustverrechnungskreise, Negativzinsen)
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (u. a. Begriffsbestimmung: ortsübliche Miete, Gesetzesänderung: verbilligte Wohnungsüberlassung, Kaufpreisaufteilung, anschaffungsnahe Herstellungskosten, § 82b EStDV u. a. im Erbfall)
  • Renteneinkünfte (u. a. Verfassungswidrigkeit)
  • Private Veräußerungsgeschäfte (Häusliches Arbeitszimmer / Fristberechnung / Unentgeltliche Übertragung vor Verkauf / Scheidung und Trennung / Kryptowährung)
  • Anlage Kind (Übertragung des Kinderfreibetrags und des – Gesetzesänderung – BEA-Freibetrags, Kinderbetreuungskosten, Entlastungsbetrag für Alleinerziehende)
  • Anlage Vorsorgeaufwand (u. a. Basisvorsorgeaufwand und Rentenbesteuerung)
  • Anlage Sonderausgaben / außergewöhnliche Belastungen (u. a. Behinderten-Pauschalen ab 2021 / Behinderungsbedingte Fahrtkostenpauschalen / Spendenabzug / Kirchensteuer)
  • §§ 35a und 35c EStG (u. a. Hausnotrufsystem / BMF v. 1.9.2021 / Vordruckänderungen)
  • Ausblick: Gesetzgebung nach der Bundestagswahl
Zielgruppen
  • Steuerberater
  • Steuerfachwirte
  • Steuerfachangestellte
  • Mitarbeiter in Lohnsteuerhilfevereinen
Online-Seminar | Mi, 23.02.2022 | 15:00 Uhr
Dauer
ca. 90 Minuten
98,00 €
zzgl. MwSt.
116,62 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Teilnahmebestätigung Nach dem Besuch des Online-Seminars können Sie sich Ihre persönliche Teilnahmebestätigung zum Nachweis Ihrer beruflichen Fortbildung herunterladen.
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen
Video | Stand 23.02.2022
Dauer
ca. 90 Minuten
98,00 €
zzgl. MwSt.
116,62 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen