Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die aktuellen Brennpunkte im internationalen Erb- und Familienrecht. Berücksichtigt wird insbesondere die neuere Rechtsprechung des EuGH, BGH sowie der Instanzgerichte.

Inhalte des Online-Seminars
  • Konsequenzen des Brexits
  • Abstammungsfragen
  • Morgengabe
  • Privatscheidung
  • Schnittstelle zwischen internationalem Erb- und Güterrecht
  • Rechtsprechung des EuGH in Nachlasssachen

Methoden

  • Fallbeispiele
  • Aktuelle Rechtsprechung


Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung nach § 15 Abs. 2 FAO:

Dauer: 2,5 Vortragsstunden gem. § 15 FAO

In diesem Online-Seminar ist die Interaktion des Referenten mit den Teilnehmern sowie der Teilnehmer untereinander während der Dauer der Fortbildungsveranstaltung sichergestellt. Der Nachweis der durchgängigen Teilnahme kann erbracht werden.

Hinweis: Da die Rechtsanwaltskammern grundsätzlich nicht vorab bestimmte Arten von Fortbildungsveranstaltungen zertifizieren, können wir keine Garantie für die Anerkennung im Einzelfall übernehmen. Von unseren Kunden haben wir jedoch erfahren, dass die Online-Seminare bereits anerkannt wurden, z. B. von den RAKs München, Hamburg, Düsseldorf, Oldenburg, Saarbrücken und Sachsen-Anhalt.

Zielgruppen
  • Fachanwälte für Erbrecht
  • Fachanwälte für Familienrecht

In Kooperation mit

  • Deutscher Anwaltverlag
Online-Seminar | Mi, 06.10.2021 | 14:00 Uhr
Dauer
ca. 150 Minuten
149,00 €
zzgl. MwSt.
177,31 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Teilnahmebestätigung Nach dem Besuch des Online-Seminars können Sie sich Ihre persönliche Teilnahmebestätigung zum Nachweis Ihrer beruflichen Fortbildung herunterladen.
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen
Video | Stand 06.10.2021
Dauer
ca. 150 Minuten
149,00 €
zzgl. MwSt.
177,31 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen