Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist eine Verordnung der Europäischen Union und hat die EU-Datenschutzrichtlinie zum 25. Mai 2018 als direkt geltendes Recht in allen Mitgliedsstaaten abgelöst. In diesem Seminar erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Sozialdatenschutz nach Einführung der DS-GVO. Wer darf welche Daten wann und wie erheben? Welche Rechte hat ein Betroffener? Auf diese Fragen geht das Online-Seminar ein.

Inhalte des Online-Seminars

Sozialdaten sind sensible Daten, die nicht nur über Namen und Adressen von Betroffenen, sondern beispielsweise auch über deren finanzielle oder gesundheitliche Verhältnisse Auskunft geben.

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die DS-GVO, sowie die einschlägigen Regelungen des SGB I und SGB X. Neben den Begrifflichkeiten und deren Bedeutung erfahren Sie, welche Rechtsgrundlagen für die Erhebung und Verarbeitung von Sozialdaten zu beachten sind.

Darüber hinaus beschäftigt sich das Seminar mit der Reichweite von Einwilligungserklärungen und den Rechten Betroffener.

Abschließend geht unser Referent, Herr Zierke, auf die "neue" Zuständigkeit der Sozialgerichte nach §§ 81a, 81b SGG ein.

Zielgruppen
  • Mitarbeiter kommunaler Einrichtungen
  • Mitarbeiter von Sozialversicherungsträgern

Derzeit ist kein Termin für Online-Seminare verfügbar.

Online-Seminar
Anmelden
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen
Video | Stand 03.03.2020
Dauer
ca. 60 Minuten
98,00 €
zzgl. MwSt.
113,68 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen

Weitere Seminare des Referenten