Aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie gelten derzeit erleichterte Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld. Doch was passiert, wenn das Kurzarbeitergeld von der Bundesagentur für Arbeit zurückgefordert oder versagt wird? In diesem Online-Seminar erhalten Sie einen Überblick zu den Konsequenzen für Arbeitgeber. Außerdem erhalten Sie einen Ausblick zu den aktuellen Regelungen und bevorstehenden Änderungen zur Kurzarbeit.

Inhalte des Online-Seminars

Arbeitsrechtliche Folgen bei unwirksamer Einführung oder Ablehnung des Kurzarbeitergeldes:

  • Wirksame Suspendierung der Arbeitspflicht als Anspruchsvoraussetzung
  • Auswirkungen auf das Arbeitsverhältnis
  • Auswirkungen auf die Lohn- und Gehaltsansprüche

    • Unternehmerrisiko oder Risiko des Arbeitnehmers?

  • Annahmeverzug des Arbeitgebers? Bedeutung von arbeits- oder tarifvertraglichen Ausschlussfristen
  • Rechtsbehelfe gegen Ablehnung des KUG
  • Strafrechtliche Risiken

Sozialversicherungsrechtliche Folgen:

  • Keine sozialversicherungsrechtliche Freiheit des Kurzarbeitergeldes und der Aufstockung zum KUG
  • Folgen durch das Entstehungsprinzip in der Sozialversicherung
  • Korrekturabläufe für die Nachberechnung der SV-Beiträge

Steuerrechtliche Folgen:

  • Keine Steuerfreiheit des Kurzarbeitergeldes und des Aufstockungsbetrages zum KUG
  • Bedeutung des Zuflussprinzips im Steuerrecht
  • Korrekturabläufe für die Nachberechnung der Lohnsteuer
  • Korrektur der Lohnsteuerbescheinigung (auch bei ausgeschiedenen Mitarbeitern)

Ausblick: Aktuelle Änderungen zur Kurzarbeit

  • Voraussetzungen für die Verlängerung der Bezugsdauer
  • Voraussetzungen und Fristen für die volle Erstattung der SV-Beiträge

Derzeit ist kein Termin für Online-Seminare verfügbar.

Online-Seminar
Anmelden
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen
Video | Stand 19.10.2020
Dauer
ca. 90 Minuten
98,00 €
zzgl. MwSt.
113,68 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen