Unternehmensstrukturen sind bedeutend vielfältiger und komplexer geworden. In vielen Fällen ist es nicht mehr ein Unternehmensstandort, an dem Unternehmensleitung, Führungskräfte und Beschäftigte zusammen bestimmte Tätigkeiten ausüben. Stattdessen gibt es viele Standorte und Organisationsstrukturen, die eher funktions- als standortgebunden sind. Kommunikations- und Informationsflüsse erfolgen oft digital, sodass Teams und Abteilungen gar nicht physisch zusammenarbeiten.

Um in so genannten dislozierten Unternehmen funktionierende Arbeitsschutzstrukturen aufzubauen und zu pflegen, kommt es darauf an, die nach Arbeitsschutzrecht vorgesehenen Vorgaben so umzusetzen, dass der erforderliche Standard für Sicherheit und Gesundheitsschutz erreicht wird – auch wenn Detailregelungen deutlich erkennen lassen, dass sie vor dem Hintergrund einer anderen Arbeitswelt entwickelt wurden. 

Inhalte des Online-Seminars
  • Arbeitsschutz bleibt Führungsaufgabe – Wie kann man Führungsstrukturen richtig nachvollziehen?
  • Arbeitsschutz ist Teamarbeit – Wie arbeiten die zuständigen Personen effektiv zusammen?
  • Bundesrecht, Landesrecht, regionale Zuständigkeiten von Unfallversicherungsträgern – Was gilt wo?
  • Zentral oder lokal? – Wo sind welche Aufgaben im Arbeitsschutz am besten aufgehoben
  • Internationale Unternehmen: Wie national muss Arbeitsschutz aufbereitet werden?
Zielgruppen
  • Arbeitsschutzbeauftragte
  • Beauftragte im Umwelt- und Arbeitsschutz
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Sicherheitsbeauftragte
  • Umweltschutzbeauftragte
Online-Seminar | Fr, 11.02.2022 | 10:00 Uhr
Dauer
ca. 90 Minuten
98,00 €
zzgl. MwSt.
116,62 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Teilnahmebestätigung Nach dem Besuch des Online-Seminars können Sie sich Ihre persönliche Teilnahmebestätigung zum Nachweis Ihrer beruflichen Fortbildung herunterladen.
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen
Video | Stand 11.02.2022
Dauer
ca. 90 Minuten
98,00 €
zzgl. MwSt.
116,62 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen