Unfälle am Arbeitsplatz gehören für viele Unternehmen nach wie vor zum alltäglichen Geschehen. Mitarbeiter stolpern, stürzen oder verletzen sich an Maschinen. Die Konsequenzen eines solchen Unfalls reichen von schwerwiegenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Mitarbeiter bis hin zu strafrechtlichen Sanktionen für die Verantwortlichen. Damit das Risiko von Unfällen am Arbeitsplatz verringert, bestenfalls sogar gänzlich vermieden werden kann, ist die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung in jedem Betrieb zwingend erforderlich. 
 

Inhalte des Online-Seminars

In diesem Online-Seminar beschäftigen Sie sich intensiv mit der Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung und erhalten einen detaillierten Überblick über die einzelnen Schritte.

Was ist eine Gefährdungsbeurteilung?

  • Wer ist verantwortlich?
  • Wann und wie wird eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt?
  • Rechtliche Grundlagen und Definition 

Die acht Schritte einer Gefährdungsbeurteilung im Detail

  1. Vorbereiten
  2. Ermitteln von Gefährdungen 
  3. Beurteilen 
  4. Festlegen von Maßnahmen
  5. Umsetzen 
  6. Überprüfen der Wirksamkeit
  7. Dokumentieren 
  8. Fortschreiben

Gefährdungsbeurteilung-Übersicht 

  • Tipps und Tricks für die Durchführung 
  • Muster-Gefährdungsbeurteilung 
Zielgruppen
  • Arbeitsschutzbeauftragte
  • Beauftragte im Umwelt- und Arbeitsschutz
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Sicherheitsbeauftragte
  • Umweltschutzbeauftragte

Derzeit ist kein Termin für Online-Seminare verfügbar.

Online-Seminar
Anmelden
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen
Video | Stand 18.02.2020
Dauer
ca. 90 Minuten
98,00 €
zzgl. MwSt.
113,68 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • Seminaraufzeichnung
  • Schulungsunterlagen