Workation im Ausland: Rechtliche Anforderungen für die Umsetzung kennenlernen
Durch die Corona-Pandemie geht der Trend immer stärker in die Richtung der flexiblen Gestaltung des Arbeitsplatzes und der Arbeitszeiten. Viele Arbeitnehmer:innen wünschen sich Homeoffice oder Remote Working im Ausland.

Diese flexible Arbeitsplatzgestaltung ist im Alltag der Unternehmen also nicht mehr wegzudenken und stellt diese vor neue Herausforderungen. Denn dabei besteht inzwischen keine räumliche oder zeitliche Grenze mehr. Die rechtlichen Anforderungen sind für Arbeitgeber:innen und auch Arbeitnehmer:innen umso weitreichender, wenn Tätigkeiten nicht nur kurzfristig, sondern auf Dauer im Homeoffice erbracht werden. Vor allem, wenn die Tätigkeiten nicht nur am inländischen Wohnsitz, sondern ganz oder teilweise im Ausland erfolgen sollen.

Das Referententeam der BDAE Gruppe informiert Sie in dieser Seminar-Reihe über die rechtlichen Rahmenbedingungen und die praktische Umsetzung der Workation im Ausland.

Inhalte des Pakets
  • Aufenthaltsrechtliche Rahmenbedingungen: EU-Freizügigkeit, Touristenvisum und Work Permit
  • Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen in Zusammenhang mit der Anwendbarkeit des deutschen Arbeitsrechts
  • Steuerrechtliche Rahmenbedingungen: Anwendbarkeit der 183-Tage-Regelung und steuerrechtliche Ansässigkeit
  • Sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen: Sozialversicherungsrechtliche Einordnung, erforderliches Antragsverfahren und Beitragspflichten
  • Mögliche Arbeitgeberpflichten im Ausland
  • Berücksichtigung regelmäßiger Arbeitstätigkeiten in mehreren Ländern: Was ist zu tun?

Unsere Pakete - Ihr Vorteil

  • Preisvorteil zur Einzelbuchung

  • Gebündeltes Fachwissen

  • Immer Top aktuelle Themen

Paket
294,00 € 392,00 €
zzgl. MwSt.
349,86 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
  • 4 Online-Seminare
  • Teilnahmebestätigung Nach dem Besuch des Pakets können Sie sich Ihre persönliche Teilnahmebestätigung zum Nachweis Ihrer beruflichen Fortbildung herunterladen.
  • Unterlagen