Tax Compliance Management im Mittelstand – Grundlagen und Vorgehensweise zur Einführung eines TCMS

Referent: Herr Wolfram Bartuschka

Ihr Referent:  Dipl.-Ök. Wolfram Bartuschka

Jedes Unternehmen muss trotz der gegebenen Komplexität des Steuersystems Sorge tragen, dass alle nationalen und internationalen steuerrechtlichen Pflichten materiell richtig und fristgerecht erfüllt werden. Ein unternehmensinternes Tax-Compliance-Management-System kann im Sinne einer Qualitätssicherung gewährleisten, dass Steuern und Abgaben richtig und rechtzeitig angemeldet und gezahlt werden und letztlich Haftungs- und Strafrisiken für das Unternehmen und dessen Organe vermeiden.

Zugleich bietet Tax Compliance die Möglichkeit, Optimierungspotenziale in den Abläufen der Steuerabteilung oder der Fachbereiche, die steuerliche Daten aufbereiten, zu erkennen und umzusetzen.

In dieser Tax-Com­p­li­ance-Schu­lun­g erhalten Sie Hilfestellung, wie Sie in mittelständischen Unternehmen ein Tax-Compliance-Management-System (TCMS) aufbauen und in der Ablauforganisation verankern können.

mehr

Inhalte

Was bedeutet Tax Compliance? Was sind die Grundlagen des betrieblichen Steuermanagements? Lernen Sie in diesem Seminar konkret einen Projektansatz kennen, wie Sie in mittelständischen Unternehmen ein Tax-Compliance-Management-System einführen können, mit welchen Instrumenten und Werkzeugen dies erfolgt und vor allem, wie Sie ein Tax-Compliance-Management-System dauerhaft in der Aufbau- und Ablauforganisation verankern können.

Ihr Referent unterstützt Sie mit wertvollen Tipps und eigenen Erfahrungen aus zahlreichen Compliance-Beratungen durch seine Kanzlei.

Tax Compliance Management als Teil des Steuer-Managements

  • TCMS ist Bestandteil des betrieblichen Compliance Managements und des betrieblichen Steuermanagements
  • TCMS beinhaltet auch das von der Finanzverwaltung erforderte innerbetriebliche Kontrollsystem für Steuern

Warum Tax Compliance Management?

  • TCMS umfasst alle relevanten Steuerarten, Zölle, Leistungen im Rahmen der Sozialversicherung
  • TCMS dient der Einhaltung der Pflichten aus Erklärung, Entrichtung, Mitwirkung, Buchführung für steuerliche Zwecke
  • Aufgrund des AEAO zu § 153 AO kann ein funktionierendes TCMS das Risiko "unbeabsichtigter" Steuerverkürzung und -hinterziehung mindern und Enthaftung ermöglichen
  • Keine rechtliche Verpflichtung zu TCMS, auch keine Definition, wie TCMS auszugestalten ist

Aufbau/Struktur eines TCMS im Mittelstand

  • Bestandteile eines TCMS orientieren sich an den Bestandteilen von CMS
  • Bestandteile greifen ineinander
  • Konkrete Ausprägung ist anhand der unternehmensspezifischen Gegebenheiten zu bestimmen

Vorgehensweise zur Einführung eines TCMS

  • Einführung TCMS als strukturierter Prozess, um effiziente Einführung sicherzustellen
  • Risiko- und Prozessorientierung sind die Leitlinien für die Einführung
  • Einführung strukturiertes TCMS bietet auch Chance für Optimierung von Prozessen

Zielgruppen

  • Steuerexperten in Unternehmen
  • Geschäftsführer
  • Steuerberater
  • Wirtschaftsprüfer
Tax Compliance Management im Mittelstand – Grundlagen und Vorgehensweise zur Einführung eines TCMS
Stand: 25.04.2018
ca. 70 min.
Video
97,48 €
116,00 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
Kostenfreie Beratung:
0800 72 34 254